Die Rasse

Cavalier King Charles Spaniel (VDH)

Ursprungsland
Grossbritannien (UK) 
Standardnummer
136 
Widerristhöhe
30-33 cm 
Gewicht
5,5-8 kg 
Verwendung
Gesellschaftsspaniel 
FCI-Gruppe 9
Gesellschafts- und Begleithunde
Sektion 7 Englische Gesellschaftsspaniel. Ohne Arbeitsprüfung.

VDH Rasse -Beschreibung: Cavalier King Charles Spaniel

Seine Größe und Gewicht sind überaus handlich. Und das Wesen des Cavalier King Charles Spaniels ist das eines echten Kavaliers. Deshalb passt der kleine Spaniel sowohl zu jungen Familien als auch zu älteren Menschen. Hauptsache, es wird ausgiebig geschmust.

Die Persönlichkeit des Cavalier King Charles Spaniels 
Er ist ausgesprochen verschmust und geradezu rührend anhänglich. Seine Zärtlichkeit ist zauberhaft, weswegen Streicheleinheiten ein tägliches Ritual sein sollten. Zuhause ist der kleine Spaniel ruhig und unauffällig. Er neigt nicht zum Kläffen und als Wachhund leistet er keine guten Dienste. Dazu ist er – auch Fremden gegenüber – einfach zu freundlich gestimmt.

Vorlieben, Erziehung und Pflege des Cavalier King Charles Spaniels

Ausgiebige Spaziergänge, bei denen sich die Gelegenheit zum Herumtollen bietet, sind ganz nach Geschmack des Cavalier King Charles Spaniels. Er lernt unterwegs auch gerne möglichst viele Menschen kennen, die ihn bewundern und liebkosen. Streitereien mit Artgenossen gehen Cavaliere in der Regel aus dem Weg. Anzetteln würden sie diese nie. Die liebenswerten Engländer sind sehr flexible Familienhunde, die sich an den Lebensrhythmus eines älteren Menschen ebenso anpassen wie an das quirlige Leben in einer kinderreichen Familie. Auch als eifriger Begleiter beim Joggen, auf dem Agilityplatz oder bei der Begleithundeprüfung macht sich der Cavalier gut. Die Erziehung des freundlichen Vierbeiners ist denkbar einfach, weshalb er sich auch für Anfänger eignet. Das lange, seidige Haarkleid sollte einmal täglich gründlich gebürstet werden. Bei groben Verschmutzungen - wie sie beim Toben in der Natur vorkommen - hilft ein Bad pro Monat dabei, den gepflegten Gesamteindruck zu erhalten. Cavaliere sollten keinesfalls getrimmt werden. Der Erhalt einer natürlichen, gepflegten Optik ist empfehlenswert.


So sieht der Cavalier King Charles Spaniel aus

Cavaliere haben eine Schulterhöhe von 30 bis 33 Zentimetern und wiegen rund acht Kilogramm. Es gibt vier attraktive Farbschläge. Die erste und häufigste Farbe ist Blenheim mit kastanienbraunen Platten auf perlweißem Grund. Die zweithäufigste Farbe, Tricolour, besteht aus schwarzen Platten auf perlweißem Grund mit lohfarbenen Augenbrauen und Wangen. An den Unterseiten der Ohren und der Rute sowie an den Läufen ist etwas Tan zu sehen. Der Farbschlag Ruby zeigt ein einheitlich leuchtendes Rot am gesamten Körper. Die vierte Farbvariante ist das Black-and-Tan, ein einheitliches, wie Lack glänzendes, sehr dunkles Schwarz mit lohfarbenen Augenbrauen und Wangen. Etwas Tan gibt es an den Unterseiten der Ohren, der Rute, an den Läufen und Pfoten sowie an der Vorderbrust. Ruby und Black-and-Tan sind bei dieser Rasse die selteneren Farbschläge. Cavaliere bewegen sich frei und sehr elegant. Dabei haben sie einen schönen Schub aus der Hinterhand.

Die Herkunft des Cavalier King Charles Spaniels

Die Geschichte des Cavalier King Charles Spaniels reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Der Name des kleinen englischen Spaniels läßt sich auf König Charles I. (1600-1649) und seinen Sohn Charles II. (1630-1685) zurückführen. Sie waren stets in Begleitung des kleinen charmanten Spaniels und selbst im Parlament nie ohne dessen Begleitung zu sehen. Es heißt sogar, daß einer der beiden Könige ein Gesetz erließ, nach dem die kleinen Hunde von nun an zu jedem Raum freien Zutritt genossen. Auch bei der Damenwelt war der Cavalier, wie er zärtlich von seinen Anhängern genannt wird, sehr beliebt. Er diente in den kalten Gemäuern nicht selten als Wärmflasche und Heiler für die Seele.

ALLGEMEINES ERSCHEINUNGSBILD : Aktiv, anmutig und ausgewogen, mit sanftem Ausdruck.

VERHALTEN UND CHARAKTER (WESEN) : Unternehmungs- lustig, liebevoll, absolut furchtlos. Fröhlich, freundlich, nicht streitsüchtig, keinerlei Neigung zu Nervosität.

KOPF

OBERKOPF
Schädel : Schädel zwischen den Ohren flach. Stop : Flach.

GESICHTSSCHÄDEL :
Nasenschwamm : Schwarz und gut entwickelt, ohne fleischfarbene Markierungen.
Fang : Länge des Fangs von Stop bis zur Nasenspitze ungefähr 3,8 cm ( 1 
1⁄2 ins), sich gut verjüngend. Die Partie unter den Augen ist gut ausgefüllt. Jegliches Zeichen eines schwachen, spitzen Fangs ist unerwünscht.
Lippen : Gut entwickelt, aber nicht hängend.

 

Kiefer / Zähne : Kräftige Kiefer mit einem perfekten, regelmässigen und vollständigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.

Augen : Groß, dunkel, rund, jedoch nicht vorstehend; mit gutem Abstand voneinander.
Ohren : Lang, hoch angesetzt, mit reichlicher Befederung.

HALS : Mäßig lang, leicht gebogen.

KRPER :
Rücken : Gerade.
Lenden : Kurz-geschlossen.
Brust : Mässig entwickelt; Rippen gut gewölbt.

RUTE : Rutenlänge im Einklang mit dem Gebäude, gut angesetzt, lustig aber niemals deutlich über der Rückenlinie getragen. Kupieren gestattet; jedoch höchstens um ein Drittel.

GLIEDMASSEN

VORDERHAND : Läufe gerade mit mittelmäßiger Knochenstärke. Schultern : Gut zurückliegend.

HINTERHAND : Läufe mit mittelmäßiger Knochenstärke. Kniegelenke : Gut gewinkelt.
Sprunggelenk : Keine Anzeichen von Kuhhessigkeit oder Über- winkelung.

PFOTEN : Kompakt, gepolstert und gut befedert.

GANGWERK : Freier und eleganter Bewegungsablauf. Sehr viel Schub aus der Hinterhand. Vorderläufe und Hinterläufe bewegen sich parallel zueinander von vorn oder von hinten gesehen.

HAARKLEID

HAAR : Lang, seidig, ohne Locken. Leichte Wellung gestattet. Üppige Befederung. Darf absolut nicht getrimmt werden.

FARBE : Folgende Farben sind anerkannt :
Black and Tan - Rabenschwarz mit lohfarbenen Abzeichen über den Augen, an den Wangen, an der Innenseite der Ohren, an der Brust, an den Läufen und an der Unterseite der Rute. Die Lohfarbe sollte leuchtend sein. Wei
ße Flecken unerwünscht.
Ruby - Einfarbig tiefrot. Wei
ße Flecken unerwünscht.
Blenheim - Gut unterbrochene intensiv kastanienrote Abzeichen auf perlwei
ßer Grundfarbe. Abzeichen am Kopf gleichmäßig verteilt und lassen ausreichend Zwischenraum für den sehr geschätzen « Lozenge - Flecken » (ein einzigartiges Merkmal dieser Rasse).
Tricolour - Gut verteiltes und gut unterbrochenes schwarz-wei
ß mit lohfarbenen Abzeichen über den Augen, an den Wangen, an der Innenseite der Ohren, an der Innenseite der Läufe und an der Unterseite der Rute.
Jede andere Farbe oder Farbzusammensetzung ist höchst unerwünscht.

GRÖSSE UND GEWICHT :
Gewicht : 5,5 bis ca. 8 kg (12 - 18 pounds). Ein kleiner, sehr ausgeglichener Hund in diesen Grenzen erwünscht.

FEHLER : Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten muss als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss hinsichtlich Gesundheit und Wohlbefinden des Hundes.

Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.

N.B. : Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Hodensack befinden.