Statt Möhrchen gibt’s heute mal Kürbis. Passend zur herbstlichen Jahreszeit.
Rezept für 1 Blech Kekse.

Ca. 80 g Speisekürbis
150 g Weizenvollkornmehl (o.a.)
150 ml Wasser / Fleich- oder Gemüsebrühe (ohne Salz!)
75 g Haferflocken
25 g Weizenkleie
20 g gehackte Walnüsse (o.a.)
1 EL Honig oder Agavendicksaft

Kürbis schälen und raspeln. Kerne entfernen.
Alle Zutaten bis auf das Wasser mit Knethaken in einer Schüssel vermengen.
Das Wasser hinzufügen und gut durchkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmal gut durchkneten.
Ggfs. Mehl hinzufügen. Der Teig darf nicht mehr kleben.
Den Teig ca. 4mm dick ausrollen und mit Förmchen nach Wahl (Kürbisse?) ausstechen
und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180° (160° Umluft) ca. 30 Min. backen.
Die Kekse sind gut, sobald sie auf einen Fingerdruck nicht mehr nachgeben.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Der Rest des Kürbis’ kann Stückchenweise eingeforen werden oder vorher gekocht und püriert werden. Entweder macht man daraus eine Kürbissuppe für sich selbst. Ich friere das Gemüse immer portionsweise ein.